Häufig gestellte Fragen (FAQ)

mehr...

Zur Beantwortung von ersten Fragen rund um unser Onlineberatungsangebot, können Sie sich hier in unserem FAQ-Bereich informieren.

  • Was ist Online-Beratung?

    Online beraten mit beranet heißt, Ratsuchenden schnell, einfach, sicher, anonym und unabhängig Zugang zu qualifizierter Hilfe zu verschaffen. Denn via Internet kann jeder genau die Hilfe finden, die er braucht - ohne Hemmschwelle und unabhängig von Zeit und Raum.

    Mit unseren Mailberatungsangeboten bieten wir regelmäßig Hilfe und Beratung für Studierende.

  • Wie melde ich mich an?

    Unter "Login" mit Klick auf den Link "Neu registrieren" haben Sie die Möglichkeit, einen eigenen Zugang zur Beratung anzulegen. Dort geben Sie sich einen Benutzernamen und ein Passwort. Bei der Anmeldung bitte Benutzernamen und Passwort merken, die genaue Schreibweise unbedingt beachten und diese Daten vor dem Zugriff Dritter schützen!

    Passwort und ggf. E-Mailadresse können jederzeit unter "Account bearbeiten" verändert werden. Es besteht jederzeit die Möglichkeit, den Account und alle damit verbundenen Beratungsvorgänge komplett zu löschen. Die Angabe von persönlichen Daten ist nicht notwendig, Sie müssen weder Ihren richtigen Namen noch Ihre E-Mail-Adresse preisgeben!

    Wenn Sie eine E-Mailadresse angeben wollen, um sich z.B. über vorliegende Antworten auf ihre Mailanfrage informieren zu lassen oder notfalls die Passwort-Vergessen-Funktion zu nutzen, sollten sie dafür eine anonymisierte Adresse nutzen, aus der keine persönlichen Daten hervorgehen, die Sie nicht preisgeben wollen.

  • Ist eine E-Mailadresse für die Beratung erforderlich?

    Nein, die Beratung kann vollständig anonym stattfinden. Eingegebene E-Mailadressen werden vom System lediglich für Informationen zur Beratung verwendet, um Sie z.B. über vorleiegende Antworten auf Ihre Anfrage zu informieren. Die Berater haben keinen Zugriff auf die E-Mailadresse.

  • Ist Online-Beratung sicher?

    Ja! Durch ein spezielles Verschlüsselungsverfahren können Daten nicht von Dritten gelesen oder gespeichert werden. Voraussetzung für die sichere Nutzung der Online-Beratung sind Login-Daten, die das Einloggen auf dem sicheren Server der Online-Beratungsstelle ermöglichen.

  • Wer darf sich beraten lassen?

    Die Psychosoziale Beratung des Studentenwerkes Thüringen steht allen Studierenden an einer Thüringer Hochschule offen. Das gilt auch für die Online-Beratung.

    Zu den Thüringer Hochschulen in unserem Zuständigkeitsbereich gehören: Bauhaus-Universität Weimar, Duale Hochschule Gera-Eisenach, Ernst-Abbe-Fachhochschule Jena, Fachhochschule Erfurt, Hochschule Nordhausen, Hochschule Schmalkalden, Friedrich-Schiller-Universität Jena, Hochschule für Musik Weimar, Technische Universität Ilmenau, Universität Erfurt

  • Ist die Beratung anonym?

    Über die Wahl Ihres Benutzernamens und die meisten freiwilligen Angaben zu Ihrer Person bestimmen Sie den Grad der Anonymität selbst. Sie entscheiden auch, ob Sie sich im Laufe eines Beratungsprozesses zu erkennen geben möchten. Selbst dann gilt:

    Wir unterliegen in unserer Arbeit einer umfassenden Schweigepflicht - auch für die Online-Beratung.

    Unsere Verpflichtung zur Verschwiegenheit besteht selbstverständlich auch gegenüber Hochschulen, Prüfungsämtern, Professoren, Dozenten, Eltern, Partnern, Krankenkassen etc.

  • Wie komme ich zu einem Berater oder einer Beraterin?

    Wenn Sie das erste Mal eine Anfrage an die Online-Beratung stellen, wird diese vom System unter Berücksichtigung Ihres Wunsches an den nächsten freien Berater oder die nächste freie Beraterin zugewiesen. Wenn Sie Folgeanfragen („Erneut schreiben“) stellen, werden diese auch der gleichen Beraterin oder dem gleichen Berater zugewiesen, egal ob schon eine Antwort erfolgte oder nicht.

  • Wie schnell wird meine E-Mail-Anfrage beantwortet?

    Da unsere Berater und Beraterinnen nicht jeden Tag und auch nicht ausschließlich für E-Mail-Beratung zur Verfügung stehen, bitten wir Sie um etwas Geduld. Wir streben an, jede Anfrage innerhalb von 3 Werktagen zu beantworten.

  • Wie oft darf ich mich beraten lassen?

    Es gibt für uns keine generelle Obergrenze. Umfang und Frequenz der Beratung richten sich u. a. nach Ihrem Anliegen und unseren Kapazitäten.

    Bitte beachten Sie, dass unsere Sicherheitseinstellungen vorsehen, spätestens nach 12 Monaten alle Daten, auch Ihre Zugangsdaten, vom Server zu löschen. Danach müssen Sie sich ggf. wieder neu anmelden.

  • Kann ich in der Psycho-Sozialen Beratung auch eine Psychotherapie machen?

    Für längerfristige therapeutische Prozesse können wir leider nicht zur Verfügung stehen, da wir dann sehr schnell ausgelastet wären und unseren zahlreichen Anfragen nicht mehr nachkommen könnten.

    Sollten Sie eine Psychotherapie wünschen oder wir gemeinsam im Laufe der Beratung zu der Auffassung kommen, dass diese sinnvoll wäre, so beraten wir gerne dazu.

  • Wohin kann ich mich wenden, wenn ich in einer akuten Krisensituation bin?

    In akuten Krisensituationen kann es sein, dass wir nicht schnell genug erreichbar sind.

    In diesen Fällen können Sie sich an folgende Stellen wenden:

    Bei der Telefonseelsorge ist rund um die Uhr jemand kostenfrei erreichbar (Tel.: 0800 111 0 111/ 0800 111 0 222).

    In psychischen Notfallsituationen können Sie sich an eine psychiatrische Ambulanz/ Fachklinik wenden.

    Bei akuter Gefährdung können Sie die Polizei (Notruf, Tel.: 110) oder die Feuerwehr (Rettungsdienst, Tel.: 112) anrufen.

  • Kann Mailberatung eine Psychotherapie ersetzen?

    Nein. Unsere Onlineberatung bietet bei psychischen Problemen nur eine erste Orientierung, ersetzt aber nicht unser Angebot vor Ort.